Valtra A Serie komplettiert 4. Generation

Valtra A Serie komplettiert 4. Generation Valtra präsentierte in den Niederlanden seinen Vertriebspartnern und der internationalen Fachpresse die neue A-Serie erstmals im Feldeinsatz.

Valtra A-Serie: Sieben neue Modelle von 75 bis 130 PS.
Valtra A-Serie: Sieben neue Modelle von 75 bis 130 PS.
Die neue A-Serie erstrahlt nun auch im Design der großen Brüder N, T und S. Einen ersten Blick auf die kleinen Finnen der 4. Generation gewährte der Hersteller vor einigen Monaten auf der SIMA in Paris. Nach den Sommerferien soll die Serienproduktion beginnen. Gebaut werden diese kleinen Finnen nicht nur im Stammwerk Suolathi sondern auch im brasilianischen Werk Mogi das Cruzes.

Sieben Modelle, drei Chassis
Die neue A-Serie umfasst jetzt sieben Modelle, anstatt zwei wie bisher. Alle Traktoren haben AGCO Power Motoren der Abgasstufe 4 unter der Haube. Sie decken den Leistungsbereich von 75 bis 130 PS ab. In den drei kleineren Modellen wird ein 3,3-Liter-Motor verbaut, die vier stärkeren Modelle verfügen über ein 4,4-Liter-Aggregat. Zur gesetzlich vorgeschriebenen Reduktion der Stickoxide und der Rußpartikel kommt ein SCR-System mit DOC zum Einsatz. Das kleinste Modell der Baureihe, der A74, ist mit einer gekühlten Abgasrückführung ohne SCR-System ausgestattet. Der breite Leistungsbereich wird mit drei verschiedenen Chassisvarianten abgedeckt.

Die neue Kabine bietet mehr Platz für Fahrer und Beifahrer.
Die neue Kabine bietet mehr Platz für Fahrer und Beifahrer.
Mechanisches Schaltgetriebe
Das Getriebe bietet 12 Vorwärts- und 12 Rückwärtsgänge. Die Sechs Gänge sind in zwei Gruppen unterteilt. Optional gibt es für spezielle Einsätze auch ein Superkriechgang-Getriebe mit Geschwindigkeiten ab 90 m/h bei 1.400 U/min.
Das Ansprechverhalten der Wendeschaltung lässt sich auf die unterschiedlichen Aufgaben und Fahrgewohnheiten des Fahrers anpassen. Getriebe-Funktionen wie AutoTraction (Anhalten und Losfahren rein über die Bremse) und HiShift (Kuppeln auf Knopfdruck am Schalthebel) erleichtern zusätzlich das Fahren. Eine Lastschaltstufe gibt es bei der A-Serie nicht.

5,2 Tonnen und 98 l/min
Die Hubkraft im Heck gibt der Hersteller mit bis zu 5,2 Tonnen an. Die Zahnradpumpe des offenen Hydrauliksystems liefert 98 l/min. Die Traktoren können mit bis zu drei externen Ventilen ausgestattet werden, optional ist auch eine Durchflussregelung verfügbar.
Die A4-Serie verfügt auch über ein neues Kabinenkonzept und -design. Wie in allen Valtra-Modellen ist auch bei der A-Serie der Fahrersitz um 180 Grad drehbar und erleichtert somit diverse Heckarbeiten.

Weitere Details über die neue A-Serie von Valtra sowie die letzten Updates der größeren Baureihen N und T erfahren Sie in der LANDWIRT Ausgabe 12/2017.

Bestellen Sie kostenlos und unverbindlich Ihr Probeheft Ausgabe 12/2017, solange der Vorrat reicht.

Zur Homepage von VALTRA


Videos

Gebrauchtmaschinenmarkt
Valtra A 74
44.000 EUR
Valtra A 74
52.600 EUR
Valtra A 74
auf Anfrage